Schreibzugriff auf Windows 95/98 Partitionen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lexus   
Dienstag, den 17. November 2009 um 00:51 Uhr

Hängt man eine Windows Partition in das Linux Dateisystem ein, so steht man vor dem Problem, dass alle Dateien dem Superuser gehoeren und Schreibzugriffe nicht moeglich sind. Ueber den "umask" Parameter kann man dieses Verhalten abstellen. Der Befehl

mount -t vfat -o umask=000 Partition Mountpoint

sorgt dafuer, dass alle Dateien die Attribute "rwxrwxrwx" (777) haben - jeder Anwender darf alle Dateien schreiben. Fuer eine dauerhafte Speicherung dieses Verhaltens trägt man den Parameter in der Datei "/etc/fstab" ein.

Parition Mountpoint vfat umask=000 0 0

Ab jetzt wird jeder Mountvorgang automatisch mit dem entsprechenden Wert durchgefuehrt.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 20. November 2009 um 00:12 Uhr
 
© 2008 www.123computerhilfe.de