Einkaufen über das Internet - So wird es gemacht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lexus   
Freitag, den 15. Januar 2010 um 19:46 Uhr

Das Einkaufen im Internet ist verlockend - günstige Preise und große Aus­wahl bieten hier viele Händler. Doch es sind auch schwarze Schafe unterwegs - hier sollten Sie sich lieber vorher schlau machen als nach dem Kauf dumm gucken. So greifen viele Anwender auf Bewertungsportale wie Dooyoo (www.dooyoo.de) oder Idealo (www.idealo.de) zurück. Hier spielen Kunden selbst „Stiftung Warentest" und nehmen so ziemlich alles unter die Lupe, was im Computerbereich verkauft wird. Egal, bei welchem kleineren Händler Sie kaufen, so soll folgender Nachteil nicht verschwiegen werden: Generell ist beim Einkaufen über das Internet die Abwicklung von Umtausch- und Ga­rantie-Modalitäten problematisch. Hier lauern viele schwarze Schafe und Är­ger ist vorprogrammiert, wenn online bestellte Ware erst wieder zurückge­schickt werden muss. Wer sich hier unsicher ist, der greift auf bewährte und bekannte Händler wie Reichelt (www.reichelt.de), Cyberport (www.cyber-port.de) oder Conrad (www.conrad.de) zurück, die eine seriöse Abwicklung, Kauf und Unterstützung bieten.

 
© 2008 www.123computerhilfe.de