Keine Spaßbremse - die richtige Grafikkarte PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lexus   
Donnerstag, den 14. Januar 2010 um 23:22 Uhr

Bei der Auswahl in Sachen Grafikkarte steht Ihnen alles offen: Von der Onboard-Billiglösung bis hin zu Profi-Grafikkarten ist auf dem Markt alles vertreten. Das Wichtigste vorab: Auf Onboard-Grafikkarten sollten Sie ge­nerell verzichten, auch wenn es scheinbar im Komplettpaket eine günstige Lösung darstellt. Die Folgen und die Nachteile bekommen Sie jedoch später zu spüren: Ist die Grafikleistung am Anschlag, lassen sich solche Main­boards mit integrierten Grafikkarten mangels AGP-Slot oft nicht mit alter nativen Grafikkarten erweitern bzw. bieten im BIOS, also der Schaltzentrale des Mainboards, keine Möglichkeit, diese zu deaktivieren. Weiter bieten Onboard-Grafiklösungen in den meisten Fällen keinen digitalen DVI-Anschluss, an dem Sie einen TFT-Flachbildschirm betreiben können. Deshalb: Bevorzugen Sie eine Steckkarten-Lösung.

 

 
© 2008 www.123computerhilfe.de