Entscheidend - Komponenten für Leistung, Stabilität und Geschwindigkeit PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lexus   
Donnerstag, den 14. Januar 2010 um 22:55 Uhr

Viele Anwender charakterisieren den PC meist mit der verbauten CPU - das ganze Drumherum kommt erst später. Irgendwann ist noch die Menge an verbautem Arbeitsspeicher und die Kapazität der Festplatte interessant und zu guter Letzt für Hardcore-Gamer die Grafikkarte - am besten der mo­dernste 3D-Beschleunigerchip. Doch die Leistung des Systems ist noch von anderen Faktoren abhängig: vom verbauten Chipsatz, vom eingesetzten Bussystem und - oft vergessen - von den Schnittstellen. Doch man sollte nicht nur auf die pure Leistung, sondern auch auf die Ergonomie und vor allem aber auch auf die Erweiterbarkeit achten. Denn wer immer das neu­este haben will, bezahlt ohnehin zu viel, weil die Preise bei der Marktein­führung die Entwicklungskosten reinholen müssen.

Ständig in Bewegung sind die Entwicklung und das Angebot bei den Pro­zessoren, RAM-Bausteinen und Grafikchips. Im Sog der Entwicklung kom­men dabei auch immer neue Chipsätze und Mainboards sowie Arbeits­speicherbausteine auf den Markt, um mit der Entwicklung Schritt zu halten. Eine schnelle Grafikkarte entlastet den Prozessor bei der Berechnung von komplexen Szenarien, dreidimensionalem Bildaufbau und ist damit für den schnellen Bildaufbau verantwortlich.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 14. Januar 2010 um 22:58 Uhr
 
© 2008 www.123computerhilfe.de